Sport zu treiben, um dein Zielgewicht und deine gesundheitlichen Ziele zu erreichen, kann eine Herausforderung sein – mit all den Ausreden oder Gründen, die dir plötzlich in den Sinn kommen können, um nicht zu trainieren. Du solltest jedoch bedenken, dass körperliche Aktivitäten und Übungen für deine allgemeine Gesundheit und Fitness unerlässlich sind. Deshalb musst du gegen alle Ausreden ankämpfen, die dich davon abhalten, Sport zu treiben. Überlege dir clevere Lösungen, die dir helfen, solche Ausreden zu überwinden, damit du die Vorteile eines regelmäßigen Trainings nutzen kannst.

Zeitmangel

Zeitmangel ist wahrscheinlich die häufigste Ausrede, die dir einfällt, wenn du versuchst, dein Training ausfallen zu lassen. Wenn dich Zeitmangel davon abhält, die meiste Zeit zu trainieren, kannst du einfach kürzere Trainingseinheiten einlegen. Beachte, dass du nicht stundenlang trainieren musst.

Wenn du zu viel zu tun hast, kannst du auch Trainingseinheiten einschieben, die nur etwa 15 bis 30 Minuten dauern. Vergiss nicht, dass auch kurze Workouts viele Vorteile mit sich bringen, z. B. Muskelaufbau, Gewichtsverlust und einen besseren Stoffwechsel. Es ist auch hilfreich, einen täglichen Trainingsplan zu erstellen. Das hilft dabei, eine konstante Routine einzuhalten.

Lege einen Trainingsplan fest, damit du deine Trainingseinheiten entsprechend planen kannst. Du kannst deine Übungen auch im Voraus planen, damit du mehr Zeit und Raum für deine anderen Prioritäten hast.

Mangelnde Motivation

Es ist kein Geheimnis mehr, dass die Motivation zum Training von Zeit zu Zeit nachlässt. Das passiert selbst den diszipliniertesten Fitnessbegeisterten und Sportlern. Achte darauf, dass du in der Lage bist, zu erkennen, wann du bereits deine Motivation verlierst, denn das kann dir helfen, Lösungen zu finden, die das Problem lösen und dir trotzdem helfen, deine Fitnessziele zu erreichen.

Wenn du anfängst, deine Motivation zu verlieren, kannst du dich wieder auf den richtigen Weg bringen, indem du dich an den genauen Grund erinnerst, warum du deine Fitnessreise begonnen hast. Das kann sein, weil du abnehmen, deine Kraft steigern oder deine Gesundheit und dein Wohlbefinden im Allgemeinen verbessern willst. Erinnere dich an dein Trainingsziel, damit du dich weiter motivieren kannst.

Du kannst dich auch immer wieder daran erinnern, indem du ein Mantra schreibst und es an deinen Kühlschrank hängst. Vielleicht möchtest du auch positive Affirmationen auf deinem Handy einstellen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass du dir jeden Tag deine Fitnessziele aufschreibst.

Eine andere Möglichkeit, deine Motivation für das Training wiederzuerlangen, ist, die Dinge zu verändern. Probiere etwas völlig anderes aus, wenn du merkst, dass ein bestimmter Trainingsstil nicht mehr zu dir passt. Das Ziel ist es, neue Workouts zu finden, die du machen kannst – und die dir Flexibilität und Abwechslung bieten. Das kann helfen, die Langeweile zu vertreiben.

Müdigkeit

Eine Sache, die du beim Sport beachten solltest, ist, dass er nicht einfach ist. Deine Muskeln können davon körperlich müde werden, aber du darfst nicht vergessen, dass es auch deine Energie steigern und deine Stimmung verbessern kann. Das ist möglich, weil dabei Neurotransmitter wie Serotonin, natürliche Endorphine und Dopamin freigesetzt werden, die deine Stimmung und Energie verbessern können.

Wenn du dich jedoch zu müde fühlst und deshalb das Training ausfallen lässt, versuche dich zu motivieren, trotzdem Sport zu treiben, aber mit geringer bis mittlerer Intensität. Du kannst es auch mit Yoga, Radfahren oder Wandern versuchen. Du kannst auch aufhören, dich zu müde zu fühlen, wenn du einen Freund oder eine Freundin bittest, mit dir zu trainieren.

Geldmangel

Es kann auch sein, dass du nicht in der Lage bist, ein schickes Fitnessgerät oder eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio zu bezahlen, um nicht zu trainieren. Aber du musst nicht viel Geld ausgeben, um zu trainieren. Es gibt sogar Übungen, für die du keine Geräte oder eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio brauchst. Du kannst einfach ein wenig Zeit damit verbringen, draußen zu laufen.

Du kannst auch die Treppe hoch und runter laufen, anstatt den Aufzug zu nehmen. Außerdem kannst du mit schweren Haushaltsgegenständen Gewichte heben. Wenn du einfallsreich bist, wirst du sicher Übungen finden, die kostenlos sind und keine Geräte erfordern.

Du siehst deine gewünschten Ergebnisse nicht

Es kann auch sein, dass du dein Training plötzlich abbrichst, wenn du nicht die gewünschten Ergebnisse siehst. Das kann sehr frustrierend sein. Du solltest dir aber immer wieder ins Gedächtnis rufen, wie wichtig es ist, geduldig zu sein.

Vergleiche dich auch nicht mit den Fortschritten anderer. Denke daran, dass du nicht erwarten kannst, dass die Ergebnisse über Nacht eintreten. Versuche dich selbst zu motivieren, konsequent zu trainieren, und schon bald wirst du in den Genuss der lohnenden Vorteile kommen.

Leave a Reply

You May Also Like

Gesundheitliche Effekte von Beweglichkeitstraining

Table of Contents Hide Ziele des Beweglichkeitstrainings in einem kurzen ÜberblickGesundheitliche Effekte…

Vor- und Nachteile: Gruppentraining vs Einzeltraining

Table of Contents Hide Vorteile von individuellem TrainingNachteile von individuellem TrainingVorteile von…

Die 8 wichtigsten Gründe, warum du Pilates ausprobieren solltest

Table of Contents Hide Verbessert deine KörperstabilitätVerbessert deine HaltungVerbessert deine KoordinationVerbessert deine…

Die effektivsten Methoden zur schnellen Erholung nach Fitness Workouts

Table of Contents Hide Aktive ErholungWärme- und KältetherapieStretchingMassageErnährung und FlüssigkeitszufuhrAusruhen Post Views:…