Was ist Enzymkaffee? Hilft er beim Abnehmen oder ist er nur ein Buzz?

Kann man allein durch Kaffeetrinken abnehmen? Klingt erst einmal unglaubwürdig. Aber kann der «richtige Kaffee» dabei helfen, überflüssiges Gewicht zu verlieren?
Wenn du etwas im Internet recherchierst, dann bist du wahrscheinlich über Werbung für ein Produkt namens Enzymkaffee gestolpert. Crazy, was man dazu liest – was ist dran an dem Hype?

Was ist Enzymkaffee?

Enzymkaffee enthält spezielle Proteine, die Enzyme genannt werden und im Wesentlichen Katalysatoren für chemische Reaktionen im Körper sind. In diesem Fall helfen die Enzyme in diesen Kaffeespezialitäten dabei, den Stoffwechsel des Menschen anzukurbeln.

Normalerweise werden die meisten dieser nützlichen Enzyme während des Röstprozesses der Kaffeebohnen zerstört. Danach bleiben zwar noch einige übrig und sie wirken sich positiv aus, aber nicht ganz so stark wie beim Verzehr von Enzymkaffee.

Kann Enzymkaffee bei der Gewichtsabnahme helfen?

Kann man wirklich abnehmen, indem man Enzymkaffee trinkt? Mehrere Studien haben angeblich gezeigt, dass Menschen, die regelmässig Enzymkaffee tranken, mehr Gewicht verloren als die Kontrollgruppe. Einige Studien wiesen auch darauf hin, dass die reichlich vorhandenen Enzyme im Enzymkaffee beim Abbau von Fettzellen helfen. Allerdings sind diese Experimente nicht schlüssig, wenn es darum geht, wissenschaftlich zu überzeugen.

Die Wahrheit ist, dass Enzyme in fast allen Pflanzen enthalten sind, auch in Kaffeebohnen. Was bedeutet das also? Es bedeutet, dass es nichts Besonderes an Enzymkaffee gibt. Die Studien waren nicht schlüssig, weil die Hersteller nicht beweisen konnten, dass ihr Kaffee vorteilhafter ist als der, den du im Supermarkt kaufen kannst.

Gesundheitliche Vorteile von Kaffee

Das soll aber nicht heissen, dass normaler Kaffee keine gesundheitlichen Vorteile hat, denn die gibt es. Das sagen nicht nur Kaffeeliebhaber. Diese Vorteile sind wissenschaftlich untermauert. Hier sind einige der gesundheitlichen Vorteile, die du durch täglichen (begrenztem) Kaffeegenuss erzielen kannst:

  • Kaffee hilft bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels – Forschern zufolge können die im grünen Kaffee enthaltenen Chlorogensäuren den Blutzuckerspiegel von Patienten mit Typ-2-Diabetes verbessern. Sie tragen auch dazu bei, das Risiko zu senken, an Typ-2-Diabetes zu erkranken.
  • Reduziert das Risiko von Parkinson und Alzheimer – Kaffee, insbesondere schwarzer Kaffee, enthält Verbindungen, die das Gehirn schützen. Sie können die Gehirnfunktionen verbessern, indem sie die Blutzirkulation ankurbeln und so das Risiko einer Demenzerkrankung verringern.
  • Hilft bei der Kontrolle des Blutdrucks – Das mag vielleicht widersprüchlich erscheinen, aber Kaffee hilft, den Blutdruck unter Kontrolle zu halten. Dies geschieht, indem er die Blutgefässe erweitert und so die Durchblutung verbessert.
  • Fördert die Gewichtsabnahme – Die Behauptungen der Hersteller von Enzymkaffee sind nicht ganz falsch. Kaffee enthält zwar Enzyme, die den Stoffwechsel ankurbeln, aber nicht in dem Masse, wie es die Produzenten von Enzymkaffee behaupten.

Fazit

Kaffee wirkt sich zwar positiv auf die Gewichtsabnahme aus, aber du solltest dich nicht allein auf ihn verlassen. Eine gesunde Ernährung und regelmässiger Sport sind immer noch unschlagbar. Kaffee ist nur dazu da, den Prozess zu unterstützen.

Leave a Reply

You May Also Like

Vor- und Nachteile: Gruppentraining vs Einzeltraining

Gruppentraining vs Einzeltraining: trainierst du lieber alleine oder in der Gruppe? Was…

Kann die Google Fit App deine Gesundheit verbessern?

Wenn du eine bessere Übersicht über dein Gesundheits- und Aktivitätsniveau gewinnen möchtest,…

Die bittere Wahrheit über die süsse Ananas aus Costa Rica

Aktuell ziehen die saftig-süssen Ananas in den Supermärkten alle Blicke auf sich. Allerdings verursachen gefolgt von einer bitteren Wahrheit, denn die Produktion in Costa Rica verursacht für das führende Land des internationalen Ananashandels und grössten Lieferanten in die Europäische Union und Vereinigten Staaten dramatische soziale und ökologische Kosten.