Auswirkungen von Umweltverschmutzung

Top 6 Negative Gesundheitseffekte von Umweltverschmutzung

Wenn du immer noch nicht davon überzeugt bist, wie wichtig es ist, die von Menschen produzierte Umweltverschmutzung zu reduzieren, dann könnte es dir vielleicht helfen, dich über die möglichen negativen Auswirkungen auf deine Gesundheit zu informieren, die sie haben kann. Im Folgenden sind nur einige der vielen negativen Auswirkungen der Umweltverschmutzung auf Ihre Gesundheit aufgeführt:

Krebs

Feinstaub (PM), ein Hauptbestandteil der Luftverschmutzung, ist laut der International Agency for Research on Cancer (IARC) sogar als krebserregend eingestuft. Das bedeutet, dass es mehr als genug Beweise gibt, die darauf schließen lassen, dass Luftverschmutzung Krebs verursacht.

Erkrankungen der Atemwege

Neben Krebs haben Epidemiologen auch einen Zusammenhang zwischen einer erhöhten Häufigkeit von Atemwegserkrankungen bei Menschen, die in stark verstädterten Gebieten leben, im Vergleich zu Menschen, die auf dem Land leben, festgestellt.
Feinstaub einer bestimmten Größe, die kleiner als 0,1 Mikrometer (PM0,1) ist, kommt in der Luftverschmutzung vor. Er ist auch der gefährlichste, da er bis in die tiefsten Bereiche der Lunge vordringen und sogar in die Blutbahn gelangen kann.

Gehirnschäden

Abgesehen davon, dass sie verschiedene kognitive Beschwerden wie Hirnnebel, leichten Gedächtnisverlust und andere verursacht, kann Luftverschmutzung auch ernsthafte neurologische Störungen auslösen. Mehrere medizinische Studien zeigen, dass Feinstaub, der kleiner als 2,5 Mikrometer (PM2,5) ist, mit einem erhöhten Auftreten von Demenz, Parkinson und anderen Krankheiten in Verbindung gebracht wird.

Herzkrankheiten

Es gibt auch immer mehr epidemiologische und klinische Beweise, die auf einen Zusammenhang zwischen Umweltverschmutzung und Herzkrankheiten hinweisen.
Höchstwahrscheinlich ist dies darauf zurückzuführen, dass Schadstoffe Gefäßfunktionsstörungen, erhöhten Blutdruck, Blutgerinnselbildung und beeinträchtigte Funktionen der Blutgefäße fördern. All dies sind Risikofaktoren für die Entwicklung von Herzkrankheiten. Darüber hinaus können Ozon und Feinstaub die Reflexe der Lunge stimulieren, was zu einer unregelmäßigen und erhöhten Herzfrequenz führt.

Typ-2-Diabetes

Luftverschmutzung ist eine der Hauptursachen für Insulinresistenz und Typ-2-Diabetes. Wenn die Konzentration von PM2,5 in der Luft hoch genug ist, kann sie den Energiestoffwechsel und die Glukosehomöostase des Körpers beeinträchtigen. Sie kann auch die Entzündung in Organen, die auf Insulin reagieren, erhöhen.

Hautkrankheiten

Obwohl es zufällig erscheinen mag, sind Ekzeme, Nesselsucht und andere Formen von Hautkrankheiten bei Menschen, die in stark verstädterten Gebieten leben, häufiger anzutreffen als in ländlichen Gegenden.
PM2,5 und PM10 werden normalerweise mit Ekzemen und Nesselsucht in Verbindung gebracht. Das liegt vor allem daran, dass sie so klein sind, dass sie die Haut durchdringen und Entzündungswege aktivieren können.

Fazit

Dies sind nur einige der vielen verschiedenen Arten von Krankheiten, die Menschen bekommen können, wenn die Umweltverschmutzung außer Kontrolle gerät. Hoffentlich können diese Informationen jeden motivieren, einen Beitrag zur Rettung der Umwelt zu leisten.

Scroll to Top
%d Bloggern gefällt das: