Was ist Entspannung und warum brauchen wir Entspannung?

Entspannung ist ein Prozess, bei dem Geist und Körper frei von Stress und Angst sind. Es ist ein Prozess, in dem die Spannung sinkt und es keine Arten von Erregung wie Ärger, Angst, Stress, Traurigkeit und ähnliches gibt.

Vorteile von Entspannung

Entspannung kann viele Vorteile für Geist, Körper, die allgemeine Gesundheit und die Art, wie wir denken, haben. Sie kann durch verschiedene Methoden praktiziert werden, wie Yoga, Fitness, Meditation und Atemübungen, oder sogar durch verschiedene Hobbys, die mit Kreativität zu tun haben – wie Zeichnen oder Malen, Musik machen, Nähen und Ähnliches.

Effekte von Stress und Angst

Stress, Angst und andere Faktoren, die zu unserer psychischen Aktivierung und Erregung beitragen, beschleunigen Herzfrequenz, unseren Blutdruck und unseren Blutfluss. Andere Nebeneffekte dieses Prozesses sind ein verlangsamter Verdauungsprozess und ein erhöhter Cortisol- und Adrenalinspiegel.

Während einige vielleicht nicht spüren, dass ihr Herz schneller schlägt oder die Handflächen schwitziger werden, wenn sie ängstlich oder nervös sind, fühlen sich viele Menschen schwindelig, übel, haben eine Magenverstimmung oder das Gefühl, sich übergeben zu müssen.

Wenn du öfter als sonst gestresst oder ängstlich bist, kann sich das auf dein Leben und deine Alltagsfunktionen auswirken. Du bist dann anfälliger für Depressionen, Angstzustände und Panikattacken. Diese Zustände können ausserdem einen negativen Einfluss auf deinen Schlaf (Hypersomnie, Schlaflosigkeit), dein Sexualleben und deine allgemeinen Körperfunktionen haben.

Entspannung

Hier ist Entspannung die Lösung. Entspannung ist ein sehr wichtiger Prozess, den jeder durchführen kann. Entspannung ist ein Prozess, daher benötigst du manchmal etwas Zeit. Geduld ist wichtig, wenn du dich entspannen möchtest.

Es gibt viele Wege, auf denen sich Entspannung positiv auf uns, unseren Geist und unseren Körper auswirkt.

Effekte von Entspannung

Entspannung ist das Gegenteil von Stress. Unsere Herzfrequenz verlangsamt sich, der Blutdruck sinkt, und wir werden von Anspannung befreit. Ausserdem können wir, wenn wir uns entspannen, klarer und weniger impulsiv denken, und es kommt auch unserer Konzentration, unserem Gedächtnis und unserer Entscheidungsfindung zugute. Ausserdem wirkt sich Entspannung positiv auf den Stoffwechsel aus, da der Körper in entspanntem Zustand Nährstoffe besser aufnehmen kann als in gestresstem Zustand.

Langfristig kann Entspannung das Risiko für verschiedene psychische und körperliche Gesundheitsprobleme senken – wie Angstzustände, Depressionen, Fettleibigkeit, Asthma, Herzerkrankungen, Alzheimer, Diabetes und Magen-Darm-Probleme. Entspannung kann auch die Symptome dieser Krankheiten verringern.

Aromatherapie

Die Aromatherapie, oder manchmal auch als Therapie mit ätherischen Ölen bezeichnet, ist eine Entspannungsmethode, die einen ganzheitlichen Ansatz zur Förderung von Gesundheit und Wohlbefinden nutzt. Die ätherischen Öle werden sorgfältig in Übereinstimmung mit dem zu behandelnden Problem ausgewählt. Die Aromatherapie beinhaltet sanfte Massagestriche, aber der Fokus liegt nicht auf bestimmten Druckstellen. Zu den grössten Vorteilen der Aromatherapie gehören guter Schlaf, Stressabbau, Körperentgiftung und die Behandlung von Muskelkrämpfen.

Reflexzonenmassage

Reflexologie, auch bekannt als Zonentherapie, ist eine Art der Massage, die sich auf die Anwendung von Druck auf verschiedene Druckpunkte konzentriert – Hände, Ohren und Füsse. Die Hauptidee der Reflexologie ist, dass bestimmte Teile deines Körpers mit bestimmten Organen und Körperbereichen verbunden sind. Es wird angenommen, dass der Körper durch die Reflexzonenmassage in einen Zustand der vervollständigten Entspannung versetzt wird. Auf diese Weise wird der Blutdruck gesenkt, die Herzfrequenz verringert und die Nervenfunktion verbessert. Reflexologie hilft auch bei Muskelverspannungen.

Tiefe Muskelmassage

Die tiefe Muskelmassage ist eine Therapie, bei der mit festen, langsamen Strichen Druck ausgeübt wird. Sie wird vor allem bei der Behandlung von verschiedenen Sportverletzungen und Zerrungen eingesetzt. Sie wird aber auch zur Entspannung der Muskeln und zum Abbau von Muskelverspannungen eingesetzt. Es wird angenommen, dass durch die Ausbreitung der Muskelfasern und des Gewebes die Muskeln sich entspannen und lockern, was dann dazu führt, dass du dich vollständig entspannst.

Haarbehandlung und Massage

Kopfhautmassagen oder Kopfmassagen sind Therapien, die warmes Öl verwenden, das tief in die Kopfhaut einmassiert wird. Da wir oft Verspannungen und Druck an verschiedenen Stellen des Nackens und der Schläfe spüren, ist diese Art der Massage oft ein erfolgreicher Stressabbau. Ausserdem haben viele Untersuchungen bewiesen, dass die Kopfhautmassage den Blutdruck senkt, die Herzfrequenz verlangsamt und den Stressabbau fördert.

Meditation

Meditation ist eine Praxis, die sich auf die Atmung, innere Ruhe und Gelassenheit konzentriert. Diese Praxis wird oft in Spas angewendet, aber auch von Therapeuten empfohlen. Sie hilft, Selbsterkenntnis, bessere Entscheidungsfindung, klareres Denken, Konzentration und Gedächtnis zu erreichen. Wissenschaftlich und psychologisch gesehen kann Meditation den Cortisol-, Adrenalin- und Adrenalinspiegel senken, die in Stresssituationen erhöht sind. Wie auch bei anderen Entspannungsmethoden kann Meditation dazu beitragen, die Herzfrequenz konstant zu halten und die Blutdruckwerte zu regulieren.