Das Erreichen von Fitness- und Ernährungszielen ist keine leichte Aufgabe. Es ist ein Unterfangen, das viel Entschlossenheit, Engagement, Konsequenz und Leidenschaft erfordert.

Der erste Schritt, um deine Fitness- oder Diätreise zu beginnen, besteht darin, sich realistische Ziele zu setzen. Das ist der wichtigste Aspekt des Prozesses. Das Festlegen von Zielen trennt nämlich diejenigen, die auf lange Sicht erfolgreich sein werden, von denen, die es nicht sein werden, weil sie unrealistische Erwartungen haben oder glauben, dass es einfach sein wird.

Da du jetzt an dem Punkt bist, an dem du dir Ziele setzen musst, haben wir diese Tipps für dich, damit der Prozess reibungslos verläuft.

Hier sind die Dinge, die du wissen musst

Unterteile dein Ziel in mögliche Meilensteine

Die meisten Ziele scheitern, weil sie zu groß sind. Es ist ziemlich einfach zu sagen: “Ich will bis zum Ende des Jahres 50 Pfund abnehmen”, nur um dann festzustellen, dass du nach neun (9) Monaten noch lange nicht bei 25 Pfund angelangt bist. Es ist also besser, deine Ziele in kleinere, realisierbare Einheiten aufzuteilen. Anstatt in einem Jahr 50 Pfund abzunehmen, kannst du dir vornehmen, wöchentlich ein Pfund oder monatlich vier Pfund abzunehmen.

Dein Ziel sollte konkret sein

Lass dich nicht verwirren, sondern mach dir klar, was du erreichen willst. Konkrete Ziele zu haben, gibt dir ein stärkeres Verantwortungsgefühl, da du alles in deiner Macht stehende tun würdest, um das Ziel zu erreichen. Du weißt, dass es einfacher ist, konkrete Ziele zu erreichen, als Ziele, die nicht klar umrissen sind.

Setze dir machbare und erreichbare Ziele

Sei ehrlich zu dir selbst. Nur du kennst deine Fähigkeiten und verstehst deinen Körper besser. Setze dir also Ziele, die du auch erreichen kannst. Wenn du zum Beispiel zu den Menschen gehörst, die sich gerne satt essen, ist es vielleicht nicht so einfach, sich plötzlich von dieser ungesunden Ernährung zu verabschieden. Du musst einen systematischen Plan entwickeln, um das Problem allmählich zu überwinden.

Es sollte zeitlich befristet sein

Was ein Ziel zu einem Ziel macht, ist das Element der Zeit. Egal, ob du zunehmen, abnehmen oder komplett auf Gemüse umsteigen willst, das Zeitgefühl, das du mit deinen Zielen verbindest, spornt dich an, dein Bestes zu geben.

Verfolge deinen Fortschritt

Du willst wissen, wo du zu einem bestimmten Zeitpunkt stehst. Deshalb ist es wichtig, deine Fortschritte zu verfolgen, um deine Exzesse zu kontrollieren und nicht vom ursprünglichen Plan abzuweichen.

Leistung belohnen

Wenn du dir besondere Belohnungen gönnst, nachdem du ein kleines Ziel erreicht hast, trägt das viel dazu bei, dass du dich langfristig konzentrieren kannst.

Fazit

Ziele zu setzen ist wichtig, wenn du erreichen willst, was du dir wünschst. Nimm es nicht als selbstverständlich hin!

Leave a Reply

You May Also Like

Vor- und Nachteile: Gruppentraining vs Einzeltraining

Gruppentraining vs Einzeltraining: trainierst du lieber alleine oder in der Gruppe? Was…

Kann die Google Fit App deine Gesundheit verbessern?

Wenn du eine bessere Übersicht über dein Gesundheits- und Aktivitätsniveau gewinnen möchtest,…

Klimawandel: Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit und Ernährungssicherheit

Der Klimawandel beeinflusst den menschlichen Alltag Der Klimawandel hat großen Einfluss auf…