Lebensmittelwissenschaft

Was ist Lebensmittelwissenschaft?

Das Gebiet der Lebensmittelwissenschaft umfasst mehrere andere Disziplinen, einschließlich Chemie, Biochemie, Mikrobiologie und sogar einige Formen der Technik. Lebensmittelwissenschaftler sammeln Daten aus diesen Bereichen, um Probleme zu lösen, die mit den vielen Teilen des Lebensmittel- und Lebensmittelproduktionssystems verbunden sind.

Im Grunde genommen beinhaltet die Grundlage der Lebensmittelwissenschaft das Verständnis der grundlegenden Chemie, aus der Lebensmittel bestehen. Sie umfasst auch Studien über Lebensmittelkomponenten wie Proteine und Kohlenhydrate und wie sie während der Verarbeitung und Lagerung reagieren.

Was machen Lebensmittelwissenschaftler?

Lebensmittelwissenschaftler wenden Methoden aus verschiedenen Bereichen der Wissenschaft an, darunter Chemie, Ernährung, Mikrobiologie und Technik, um die Sicherheit, Qualität, den Nährwert und die Verfügbarkeit von Lebensmitteln zu verbessern.

Je nach Spezialisierung können Lebensmittelwissenschaftler neue und aufregende Wege zur Verarbeitung, Verpackung, Konservierung und/oder Lagerung von Lebensmitteln entwickeln. Sie tun dies alles im Rahmen der strengen Industrie- und Regierungsvorschriften.

Wo kannst du Lebensmittelwissenschaft studieren?

In der Regel kannst du dich an Hochschulen und Universitäten, die landwirtschaftliche Studiengänge anbieten, für einen Kurs in Lebensmittelwissenschaften einschreiben. Es gibt aber auch Fälle, in denen die Hochschule zwar eine lebensmittelwissenschaftliche Abteilung hat, aber keine landwirtschaftlichen Kurse.

Lebensmittelwissenschaft ist im Grunde Chemie, wobei der Schwerpunkt auf der Biochemie liegt, da du jeden Tag mit Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten und anderen Makromolekülen zu tun haben wirst. Wenn du ein gutes Verständnis für die Grundlagen der Chemie hast, wirst du keine Probleme haben, dich in den Lebensmittelwissenschaften zurechtzufinden.

Karrieren in der Lebensmittelwissenschaft

Wenn du darüber nachdenkst, einen Abschluss in Lebensmittelwissenschaften zu machen, sind hier einige der vielen verschiedenen Karrierewege, die du nach deinem Abschluss einschlagen kannst.

  • Qualitätssicherung – Es umfasst professionelle Wissenschaftler, die sicherstellen, dass die Zutaten und Prozesse, die in der Lebensmittelproduktion beteiligt sind, mit den strengen Vorschriften der Regierung für die Sicherheit und Zufriedenheit des Verbrauchers übereinstimmen. Die Menschen in dieser Branche sorgen dafür, dass Lebensmittel immer gleichbleibende Qualität haben und vor allem genießbar sind.
  • Lebensmittelsicherheit – Dieser Bereich beschäftigt sich hauptsächlich damit, wie man Lebensmittelausbrüche verhindern kann. Die Lebensmittelsicherheit befasst sich mit Methoden, die dazu dienen, Lebensmittel sicher zu halten, was das Wichtigste ist, wenn man Lebensmittel herstellt, die für den Vertrieb an Millionen von Verbrauchern bestimmt sind. Diejenigen, die in dieser Branche tätig sind, sind dafür verantwortlich, Ausbrüche von E.coli oder Listerien zu verhindern, die Millionen von Menschen gefährden und möglicherweise das Unternehmen zerstören könnten
  • Lebensmitteltechnik – Dies ist wahrscheinlich der verwirrendste Teil der Lebensmittelwissenschaft. Es ist ziemlich schwierig, es Leuten zu erklären, die sich nicht auskennen, vor allem, weil es eine Menge Mathematik beinhaltet. Lebensmitteltechniker sind im Wesentlichen die Vermittler zwischen den Wissenschaftlern und den Ingenieuren/Mechanikern, die die Produktionsmaschinen bedienen.

Die Lebensmittelwissenschaft ist eines der lohnendsten und aufregendsten Gebiete der Wissenschaft, in das man einsteigen kann. Nun, da du den Kern der Sache kennst, hast du bereits den ersten Schritt in Richtung einer lohnenden Karriere gemacht.

Scroll to Top